Wir bauen um …

… natürlich nicht die Historischen Grenzsteine, sondern diese Website…

Nach dem ersten Jahr des Bestehens dieser Website mit erstaunlich großem Traffic haben wir das Feedback ausgewertet und möchten die Website den Informationsbedürfnissen aber auch unseren deutlich erweiterten Erkenntnissen anpassen. Dafür haben wir derzeit einen Relaunch in Arbeit.

Die neue Website wird nicht den einzelnen Grenzstein, sondern die Zusammenhänge, die interessanten Themen und Erkenntnisse rund um die Historischen Grenzsteine in den Vordergrund stellen und z.B. die konkreten Grenzsteine damit eher in einer eigenen Grenzsteinbibliothek mit Suchfunktionen darstellen.
Auch wird es künftig eine Inschriften-Bibliothek geben, wo jeder Interessierte unterwegs Auskunft einholen kann. Und viele Informationen zu Grenzverläufen und Grenzanlagen (Eichen – Grenzgraben – Grenzsteine), Historischen Karten, den Territorialen veränderungen von 750 bis heute, Natursteinkunde, usw. Auch ein Blick in unsere Arbeitsweise und was wir zum Schutz dieser Kleindenkmäler tun, wird nicht zu kurz kommen.
Neu eingerichtet wird auch eine Serviceseite für Forst, Landwirtschaft, Tiefbau und Gewässerbau, die dem Dialog dient und Anlaufstelle bei Fragen, Entdeckungen usw. ist.

Wenn diese Website temporär unvollständig ist oder „offline“ geht, dann ist das dem Relaunch und entsprechenden Tests geschuldet. Versuchen Sie es dann einfach später erneut.
So dürfen Sie sich zum Neuen Jahr auf eine Website freuen, die das Thema noch erlebbarer darstellt.

Danke für Ihr Interesse.

Prof. h.c. Peter W. Hübner

Kurator und Obmann der Historischen Grenzsteine Bad Vilbels

Fachbibliothek

LITERATUR / QUELLEN:

UNSERE FACHBIBLIOTHEK

Wir freuen uns, dass bereits nach kurzer Zeit eine ganze Reihe interessanter Titel in unserer Handbibliothek zur Verfügung stehen. Hinzu kommen zahlreiche Pläne, Landkarten, Protokolle, Handrisse und auch Akten, die die Betreuung des Themas der letzten 50 Jahre wiederspiegeln und eine enorme Bereichung unsere rArbeit darstellen.

Nachfolgend eine erste Auswahl unserer im Aufbau befindlichen Fachbibliothek.

Mit [digit] gekennzeichnete Titel haben wir bereits für unsere Arbeit digitalisiert.


  • Bad Vilbeler Heimatblätter (vorweggenommene Übersicht, Details s.u.):
    – Heft 10 sowie Sonderdruck zur 1200 Jahrfeier Bad Vilbels (1974)
    – Heft 34
    – Heft 52

  • Berger, Frank; Hynek, Sabine; Maresch, Peter; Rothmann, Michael; Schmieder, Felicitas: Frankfurt und Umgebung – auf hist. Karten, Frankfurt 2020

 

  • Beringer, Ingo: Blutiger Karfreitag 1759 / Die Schlacht bei Bergen und Vilbel:
    in Bad Vilbeler Heimatblätter Heft 52

 

  • Delfs, Jürgen: Grenzen und Grenzmale im Wald, Gifhorn 2001
    [digit]

 

  • Ehrlich, Wilfried: „nach besten synnen und vernunfften“ – Geschichte der Stadtvermessung in Frankfurt am Main 1987

 

  • Giegerich, Willi: in Bad Vilbeler Heimatblätter, Heft 10, 1974 [digit]
    (Sowie Sonderdruck zum Stadtjubiläum) – inhaltlich identisch)

 

  • Giegerich, Willi: Bad Vilbel, Landschaft, Geschichte, Natur,
    1. Auflage (471 S.) Frankfurt 1969 (Schenkung Sylvia Kouba)
    2. Auflage (493 S.) Frankfurt 1986

 

  • Großholz, Friedrich (Geometer): Beschreibung der Gränze der Gemarkung Vilbel, 1836 -38 [digit]

 

  • Hampel, Dr. Andrea: Archäologie in Frankfurt am Main,
    Fund und Grabungsberichte 2002-06
    Fund und Grabungsberichte 2007-11
    Fund und Grabungsberichte 2012-16
    (Schenkung Denkmalamt Frankfurt / M.)

 

  • Herzberg, Helmut: Dokumentation Hist. Grenzsteine der Gemeinden Frankfurt – Bonames, Kalbach, Heddernheim, Niederursel, Harheim (1996) [digit]

 

  • Hohemarkverband (Herausgeber): Von Hohen Herren, Kleinen Leuten, Wald und Wild in der Hohen Mark , 2001

 

  • Kemmer, Dr. (Großer Geometer 1. Klasse): Beschreibung der Grenze der Gemarkung Massenheim 1895-1900 [digit]

 

  • Klöppel, Dipl.-Ing. Reinhard: Eigentum an historischen Grenzsteinen, Wiesbaden 1993 [digit]


  • Köbel, Jacob: Vom Künstlichen Feldtmessen (Frankfurt 1598) [digit]

 

  • Lambertus, Günter: Historische Grenzsteine aus dem Unteren Kahlgrund

 

  • Laubner, Johannes (Großer Kataster-Geometer):
    Beschreibung der Grenzen der Gemarkung Vilbel 1895 – 1902 [digit]

 

  • Mathes, Gerd: Kleindenkmale schreiben Geschichte – Hist. Grenzsteine in Hessen, 2012

 

  • Müller, Friedrich (Großer Geometer 1. Klasse): Beschreibung der Gränze der Gemarkung Dortelweil 1891 – 93 [digit]

 

  • Pergande, Helmut; Rumbler, Siegfried: Bad Vilbeler Heimatblätter, Heft 34, 1987 – Sonderheft zum Thema Hist. Grenzsteine Bad Vilbel [digit]

 

  • Riebeling, Heinrich: Kleindenkmale in Hessen – Hessenpark (1984)

 

  • Rödel, Volker: Denkmaltopographie / Die Frankfurter Stadtteilfriedhöfe, 2006 (Schenkung Denkmalamt Frankfurt / M.)

 

  • Rumbler, Siegfried: Grenzstein-Rundwanderweg im hohen Taunus, Hohemarkbereich, Sandplacken., Eine Wanderung durch die Geschichte Hessens im 19. Jahrhundert. Frankfurt / M. 1979 [digit]

 

  • Seipp, Erich: Friedrich Großholz / Großholz Familienforschung 1473 – 1998 (Schenkung Dipl. Ing. Stephan Halling)

 

  • Spazier, Ines; Grasselt, Thomas; Kahlert, Karina: Forstwirtschaft und Bodendenkmalpflege – Denk mal an die Denkmale im Wald, Erfurt 2013 [digit]

 

  • Steinmetz-Homburg, E.G.: Gaue und Waldmarken des Taunus in ihren Beziehungen zum Pfahlgraben.
    In: Saalburg Jahrbuch, Bericht des Saalburgmuseums N° VII von 1930. S. 124 – 229 [digit]

 

  • Wager, Horst: Siegfried Rumbler Weg – Der Grenzstein Rundwanderweg des Taunusclubs, Frankfurt 2003 (Schenkung des Taunusklub Stammclub)

 

  • Wendler, Dagmar: Im Römerreich an der Heerstraße Mainz – Frankfurt – Wetterau, Frankfurt 2022

 

  • Zorn, Richard: Grenzsteine des Rhein-Main-Gebietes. Eine heimatkundliche Beschreibung alter Grenzsteine im Taunus, in der Wetterau, Lahn-, Rhein- und Maingegend, mit näheren Ausführungen über das ältere Grenzsteinwesen, über die verschiedenen Arten von Grenzzeichen, über das Setzen der Steine, die geheimen Unterlagen und dergleichen. Hofheim /
  •    Erstausgabe von 1931, gedruckt bei August Osterrieth, Frankfurt / M. im  
       Format Großquart / gr. 4°
  •    Nachdruck (unverändert) Format A4 von 1982  [digit]

 

Weitere Themen (nicht nur zu den Grenzsteinen, sondern auch zu Bad Vilbel), die wir in separaten Schriften festgehalten haben, finden Sie hier:

https://sammlunghuebner.de/vilb-e-dition

LINKS:

Inschriften Bibliothek Bad Vilbel (im Aufbau)

Die Historischen Grenzsteine wären – zumindest hinsichtlich der vielfältigen geschichtlichen Informationen – heute bedeutungslos, wären sie nicht Träger wichtiger territorialer Informationen durch Buchstaben und Zeichen.

Zur Entschlüsselung dieser Informationen ist dieses Verzeichnis gedacht, das alle derzeit bekannten Inschriften auf den Historischen Grenzsteinen Bad Vilbels aufführt.

Hier können Sie nachschauen, wenn Sie auf unbekannte Inschriften stoßen. Benachrichtigen Sie uns, wenn Ihnen eine Inschrift hier in der Inschriften-Bibliothek Bad Vilbel fehlt oder unzureichend beschrieben ist.

Die Zeichnungen / Abbildungen
sind den Originalen angenähert, variieren allerdings von Grenzstein zu Grenzstein und Jahr der Steinsetzung.

Initiale – Signatur – Beschriftung – Zeichen – Gravur  – Inschrift … ?
Bei der Beschreibung Historischer Grenzsteine werden oft unterschiedliche Begriffe verwendet.
Auch wenn es keine eindeutige Definition des Begriffs „Inschrift“ gibt,  folgen wir hier mit dieser Festlegung der anerkannten wissenschaftlichen Definition von R.M. Kloos, Darmstadt 1980, die auch Grundlage der Akademie der Wissenschaften Göttingen im Projekt „Deutsche Inschriften online“ ist.

Vollständigkeit
Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sehen diese Zusammenstellung als eine sich dynamisch entwickelnde Inschriften-Bibliothek.

Hier folgt in Kürze die im Aufbau befindliche Inschriften-Bibliothek der Historischen Grenzsteine Bad Vilbels.

You need to be logged in to view the rest of the content. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns

Grenzstein-Magazine

Nicht nur im Gelände, in Lapidarien und Museen, auch in verschiedenen Magazinen findet man Historische Grenzsteine und Gütersteine, die der Gemarkung Bad Vilbels zugerechnet werden können und meist im Rahmen von Sicherstellungen dorthin verbracht wurden. Der Vollständigkeit halber, aber auch im Sinne einer Transparenz seien sie hier auf dieser Website ebenfalls aufgeführt. Die ursprünglichen Standorte sind nicht lückenlos dokumentiert und daher z.T. noch zu ermitteln.

Folgende Magazine mit Hist. Grenzsteinen zur Grenze Bad Vilbels sind zu nennen:

 

  • Magazin Stadt Bad Vilbel
    • Grenzstein N° 19 (Bahnausbau)
    • Lose aufgefundener Grenzstein (Waldweg Buchenweg / Reitweg)
      Abholung und Einlagerung durch Betriebshof am 4.1.1995  (Verbleib unklar)

  • Temporäres Grenzstein-Magazin des Obmannes von Bad Vilbel
    • Grenzsteinfragmente N°171
      (lose liegender abgeschlagener Kopf ca. 25cm & Splitter)
    • „Zeuge“ zu N°100 (Bleiplatte / Oktaeder)
    • Grenzsteinfragmente N°204
      (Roter Mainsandstein) m. Gr. Splitter „N°204“
    • Flurstein N°34 (Glockwiese / B3)
    • Grenzsteinfragment N°196
      (lose liegender abgeschlagener Kopf ca. 34 cm)
      (Stand: 10.2022 / hue)

[Da Hist. Grenzsteine i.d.R. Eigentum des Staates sind,  werden die im Temporären Grenzsteinmagazin eingelagerten Fragmente grundsätzlich vorab mit Koordinaten und Zustand dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, dem Koordinator der Obleute in Hessen sowie der Stadt Bad Vilbel gemeldet und die Bergung und Einlagerung angekündigt.]


  • Steinmagazin des Archäologischen Museums Frankfurt
    • Grenzstein N°116
    • Hoheitsstein N16
    • Güterstein Commende Cloppenheim mit Deutschordenskreuz
    • Weitere Grenzsteine ohne nachgewiesene geographische Zuordnung

Titelfoto: P. HÜBNER 2022 | Steindepot des Archäologischen Museums Frankfurt / M.

Impressum

DER OBMANN FÜR HISTORISCHE GRENZSTEINE BAD VILBELs
Siesmayerstrasse 9
D-61118 Bad Vilbel
info[at]historische-grenzsteine-vilbel.de

In Kooperation mit
AG HISTORISCHE GRENZSTEINE BAD VILBEL
DIE FREUNDE SIESMAYERs
SAMMLUNGHUEBNER.DE

Aufbau und Betreuung dieser Seite: Maximilian Gäbler

Inhaltliche Verantwortung nach § 6 MDStV:
Prof. h.c. Peter W. Hübner

© Für alle Daten und Erhebungen auf dieser Site beim Seitenbetreiber, sofern nicht anders vermerkt. Eine Weiterverwendung ist nur mit Quellenangabe gestattet.

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


DANK

Wir danken allen Beteiligten der Freunde Siesmayers für ihr engagiertes Mitwirken bei der aktuellen Erkundung 2021/22.